Image

Bereite Dich jetzt auf den Tod vor, damit Dein Leben intensiver und erfüllender wird.

Stephen Levine

Den Tod ins Leben holen,
um wirklich zu leben

Ein neunmonatiges Achtsamkeitstraining über das Leben, das Sterben und den Tod

In diesem Online-Training finden Sie heraus, was im Leben wirklich zählt und wie es möglich ist, mitten im geschäftigen Alltag immer wieder einen Schritt zurückzutreten, um uns innerlich auf das Wesentliche auszurichten. Obwohl es nur zwei Gewissheiten im Leben gibt – wir werden alle sterben und wir wissen nicht wann – vermeiden viele Menschen zeitlebens das immer noch tabuisierte Thema Sterben und Tod und empfinden eine Scheu, sich mit der eigenen Endlichkeit zu beschäftigen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass nur wenige Menschen die Fragen, was nach ihrem Tod geschehen soll, in umfassender Weise geklärt haben. Diejenigen jedoch, die sich mit Mut und Entschlossenheit dieser Aufgabe zugewandt haben, berichten davon, dass sie intensiver und entspannter leben, weil die letzten Dinge geregelt sind.

Während es für viele Menschen selbstverständlich ist, eine Hochzeit bereits ein Jahr im Voraus zu planen, ist für die Abschlussfeier eines Lebens eine solche Planung meistens nicht üblich. Nur 30 Prozent der Deutschen haben eine Verfügung für den Todesfall getroffen. Wenn das bei Ihnen anders werden soll und Sie Lust haben auf eine spannende Entdeckungsreise rum um die Themen Leben, Sterben und Tod, dann ist das neunmonatige Achtsamkeitstraining genau das Richtige für Sie. In Gemeinschaft mit anderen Menschen, die das gleiche Ziel verfolgen und mit achtsamer Wegbegleitung entwickeln Sie Schritt für Schritt Ihr persönliches Vorsorge-Handbuch und erhalten viele berührende Impulse für das elementarste Erlebnis unseres Lebens, das Sterben und den Tod.

Um die nachfolgenden Schwerpunktthemen geht es in diesem Online-Training:

  • Einübung in die Praxis der Achtsamkeit
  • Ausrichtung auf das Wesentliche im Leben
  • Auf meinen Spuren: Erfahrungen mit Sterben und Tod im Leben
  • Das goldene Buch: Das persönliche Vorsorge-Handbuch in drei Schritten erstellen
  • Lebensrückschau: Die wichtigsten Stationen erkennen
  • Wünsche für die Sterbephase festlegen
  • Kommunikation über das Sterben und den Tod einüben
  • Unsere große Chance: Lieben lernen im Hier und Jetzt
  • Der krönende Abschluss: Die magische Liste vor der Kiste

Wenn Sie an diesem Training teilnehmen, verpflichten Sie sich, täglich mindestens 15 Minuten Achtsamkeit zu praktizieren, Sie haben die Bereitschaft zum regelmäßigen Literaturstudium, zu zwei schriftlichen Reflektionen und zum regelmäßigen Austausch mit einem Menschen des Online-Trainings. Sie nehmen an neun Zoom-Meetings à zwei Stunden teil und erhalten insgesamt zehn Studienbriefe zwischen den Meetings. In diesen neun Monaten erarbeiten Sie Ihr „goldenes Buch“, ein persönliches Vorsorge-Handbuch, in dem alles hinterlegt ist, was Ihnen im Leben, bei einer schweren Erkrankung, dem Sterben und dem Tod wichtig ist.

Wenn wir in Gedanken mit dem Tode vertraut sind,
nehmen wir jede Woche, jeden Tag als ein Geschenk an,
und erst wenn man sich das Leben so stückweise
schenken lässt, wird es kostbar.
Albert Schweizer

Termine

Trainingsstart: 06. Juli 2022

Trainingsstart: 05. September 2022

Trainingsstart: 08. November 2022

Dauer: neun Monate, neun Zoom-Begegnungen im monatlichen Abstand.

Informationsveranstaltung: Vor der verbindlichen Anmeldung für das Online-Achtsamkeitstraining erfolgt die Teilnahme an der kostenlosen Informationsveranstaltung. Die Anmeldung für einen Termin der Informationsveranstaltungen erfolgt per E-Mail (info@forumachtsamkeit.de ). Wenige Tage vor der kostenlosen Informationsveranstaltung werden die Zoom-Zugangsdaten per E-Mail versandt.

Termine der Informationsveranstaltungen finden Sie unter Termine

Ort: Online via Zoom

Leitung: Rüdiger Standhardt

Seminargebühr: 545,- EUR (incl. zehn ausführlichen Studienbriefe)

Info & Anmeldung: Forum Achtsamkeit | Rüdiger Standhardt, Telefon: 0641-493605, Mobil: 0160-8461353, E-Mail: info@forumachtsamkeit.de

PDF zum Thema - Den Tod ins Leben holen

Teilnehmer:innen-Stimmen

Die Trainingsleitung durch Rüdiger Standhardt war hervorragend und seine große Bereitschaft, für alle auftretenden Fragen und Anliegen zu den Themen Sterben, Tod und Lebenskunst zur Verfügung zu stehen, hat mir sehr gut gefallen.

Diana, Landwirtin in Südwestkreta

Das Seminar und die direkte und offene Art von Rüdiger (Standhardt) haben es mir ermöglicht die Augen und das Herz für wesentlich Fragen meines eigenen Lebens und Sterbens zu öffnen und hoffentlich offen zu halten. Hierbei werden mich die liebevoll zusammengestellten Materialien und Anregungen unterstützen.

Reyk Albrecht, Hochschullehrer und Achtsamkeitstrainer

Durch das Online‐Achtsamkeitstraining über das Leben, das Sterben und den Tod mit Rüdiger hat das Thema TOD in meinem Leben Einzug gehalten. Der TOD gehört nun zu mir, wie alles andere in meinem Leben. Danke!

Martina, Pädagogin, Ingenieurin

Das Training hat den Tod ins Leben geholt, ihn befreit von Tabus und Ängsten und damit mein Leben sehr bereichert. Mir wurde noch mehr als vorher bewusst, was wirklich wichtig ist und zählt. Die Unannehmlichkeiten des Alltags stehen nicht mehr so sehr im Vordergrund. Alles relativiert sich zugunsten des Wesentlichen in meinem Leben.

Siegfried Dannwolf, MBSR- und Achtsamkeitstrainer, Coach und Geschäftsführer

Ich bin unglaublich dankbar für das „Gelernte“ , es ist wie ein Schatz für das Leben, den einem keiner mehr nehmen kann.

Birte Jensen, Physiotherapeutin

Durch die Vielfalt der Themen zu „Tod und Leben“, die ausgewogene Mischung zwischen Information und Anregung zur Selbsterfahrung, die Aufforderung zur Achtsamkeit und den wöchentlichen Erfahrungsaustausch fühle ich mich gestärkt und in gewisser Weise „vorbereitet“ um meine „Rest-Lebenszeit“ noch bewusster und mit Freude zu genießen.

Ulrike Stepper, Sozialarbeiterin

Das Thema“ Leben-Sterben-Tod“ war für mich immer etwas, auf das ich mit großer Distanz, nüchterner Betrachtung und mit Floskeln reagiert habe. Rüdiger hat mich durch seine unterschiedlichen Professionen ermutigt, aus meiner Ahnungslosigkeit herauszukommen, neue Erfahrungen zu machen, die richtigen Fragen zu stellen und auch eigene Antworten zu suchen. Das Nachlesen in den Studienbriefen wird mich dabei noch eine Zeit lang begleiten. Jetzt mache ich aber erstmal eine Pause zum Meditieren.

Uwe Mettlach, Polizeibeamter und Trainer

Das Training "Den Tod ins Leben holen" war für mich einerseits das Eintauchen in das Thema Vergänglichkeit, Krankheit, Sterben, Trauer und Tod. Auf der anderen Seite bietet es die Möglichkeit einen anderen Blickwinkel auf das Leben zu bekommen. Unglaublich bereichernd und intensiv. Die Studienbriefe waren so umfangreich, dass ich mich weiterhin damit beschäftigen werde. Durch das Seminar habe ich meine Achtsamkeitspraxis wieder mehr in meinen Alltag integriert und bin sehr dankbar darüber.

Bettina H., Atemtherapeutin, Familienarbeit

Die Beschäftigung mit dem Tod im Rahmen des Online-Achtsamkeitstrainings war für mich voller Überraschungen.
Überraschung Nr. 1:
Konfrontation mit Ängsten, die mir zum Teil gar nicht bewusst waren. (nicht so angenehm)
Überraschung Nr. 2:
Das Dranbleieben an dem Thema hat mich unerwartet immer wieder auf eine ganz besondere Weise befriedet. (super angenehm)
Überraschung Nr. 3:
Mein Repertoir an möglichen Emotionen zum Thema Tod hat sich spürbar erweitert und irgendwie geordnet. (mega)
Das bereichert meinen Alltag, mein Leben sehr. Neben all den praktischen Infos ist auf einer tieferen Ebene in mir ein Puzzle-Teilchen an seinem Platz gerückt und ich fühle mich jetzt "ganzer", "angekommener".
Danke dafür an Rüdiger und an alle Teilnehmer:innen! Ich kann dieses Training jedem nur empfehlen!

Barbara Somogyi, Regensburg